Religionsunterricht

Einführung in den christlichen Glauben

Der Religionsunterricht bietet Kindern und Jugendlichen eine Einführung in den christlichen Glauben und die biblische Überlieferung. Er soll aber auch dazu führen, andere Glaubensvorstellungen und Religionen besser verstehen zu lernen. Nicht zuletzt ist er ein Begegnungs- und Erlebnisort für die Kinder aus unserer weit verzweigten Gemeinde.

Im Rahmen der Schule und in unseren Räumen
Der Religionsunterricht findet in unserer Gemeinde durch die ganze Schulzeit hindurch statt. Die Schulen stellen dafür nach Möglichkeit Zeit und Raum zur Verfügung. Da wir eine Minderheit sind, werden die Kinder für den Unterricht regional zusammengeführt. Oftmals finden die Stunden auch in kirchlichen Räumlichkeiten statt. Der Unterricht wird mit der Konfirmation im 9. Schuljahr abgeschlossen.

Wertvoller Unterricht
Als Gemeinde investieren wir viel Arbeit, Zeit (und Geld) für eine optimale und ansprechende Gestaltung des Unterrichts. Gerne möchten wir, dass die Kinder gute Begegnungen mit ihrer Kirchgemeinde, mit den Unterrichtenden und mit ihren „Gschpänli“ haben. Wir sind stolz darauf, dass unser Unterricht weit über die Gemeinde hinaus einen guten Ruf hat und schätzen den Einsatz unserer Katechetinnen sehr, die zusätzlich viele Freizeitangebote für die Kinder möglich machen.

Unterricht Primarklassen
Von der 1. bis zur 6. Klasse besuchen die Kinder entweder in Altersklassen oder aber in Mehrklassen den Unterricht. Ergänzt wird dieser durch mindestens ein Gottesdienst pro Altersjahr, der das Kind in das Feiern der Gemeinde einführen will. Dabei werden Themen wie Taufe, Abendmahl, Brot für alle, Advent und das Leben aus dem Glauben aufgegriffen. Und zu Weihnachten sind alle Kinder zum Mitspielen beim legendären Krippenspiel eingeladen. Ihre Anprechsperson: Silvia Olbrich

Unterricht Oberstufen
In der 7. Klasse hat das Kind die Möglichkeit an vereinzelten Anlässe der Projekt 7-Gruppe teilzunehmen. Ansonsten besteht hier ein Pause, die mit der starken Belastung der Kinder im ersten Schuljahr der Oberstufe oder dem Gymnasium begründet ist.

Ab der 8. Klasse beginnt der Konfirmandenunterricht, der sich über zweier Jahre erstreckt und durch das Pfarrteam erteilt wird. Im Konf-Kurs geht es um Fragen des Lebens und des Glaubens. In der Gruppe üben die Jugendlichen eigenständiges, fundiertes Denken. Spass und Gemeinschaft gehören auch dazu. Der Abschluss bildet dann die Konfirmation, die jeweils am Palmsonntag stattfindet (März/April). Ihre Anprechsperson: Susanna Klöti

Eltern beteiligen sich
Der Kontakt mit den Eltern ist für uns wichtig wie auch Ihre positive Unterstützung. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Unterricht haben, melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Silvia Olbrich oder bei der zuständigen Lehrperson.


Einladung für den Religions- oder Konfirmationsunterricht 2022 und 2023 nicht erhalten?
Ende Juni gingen die Einladungsbriefe zum Reformierten Religionsunterricht Stadt Luzern in den Versand. Eltern und Erziehungsberechtigte, die keinen Einladungsbrief für Ihr Kind erhalten haben, melden sich bitte beim Sekretariat der Kirchgemeinde Stadt Luzern.

Einladungsbriefe zum Downloaden
Informationen Konfirmationsunterricht 2022 und 2023
Projekt 7 - Einladung

 

Silvia Olbrich

Pfarrerin

Susanna Klöti

Pfarrerin