Kapitel- und Fachkommissionen

Mitglieder der Vorstände

Das Pfarrkapitel und das Diakonatskapitel sind Gremien der landeskirchlichen Organisation, in denen sich die Mitarbeitenden der entsprechenden Berufsgruppen versammeln. Die Kapitel geben schriftlich Stellungnahmen zu Fragen ab, die ihnen von der Synode oder vom Synodalrat unterbreitet worden sind. Die Synode kann für andere Berufsgruppen weitere (Fach-)Kapitel und Kommissionen schaffen sowie deren Stellung und Aufgaben definieren.

Pfarrkapitel

Zum Pfarrkapitel gehören alle Pfarrerinnen und Pfarrer, welche in der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Luzern tätig sind.

Co-Präsidium

Uwe Tatjes Pfarrer

Co-Präsidium

Ulrich Walther Pfarrer

bis Herbst 2023
an der Bahnhofstrasse 6c
6210 Sursee

Susanna Klöti

Pfarrerin

Ursina Parr-Gisler

Pfarrerin

Aufgaben

Das Pfarrkapitel bespricht hauptsächlich kirchliche und theologische Fragen. Synode und Synodalrat können dem Pfarrkapitel gewisse Fragen zur Stellungnahme unterbreiten und umgekehrt kann das Pfarrkapitel von sich aus der Synode oder dem Synodalrat seine Auffassung zu bestimmten Themen bekannt geben.

Diakonatskapitel

Zum Diakonatskapitel gehören alle sozial-diakonischen Mitarbeitenden, welche in der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Luzern tätig sind.

Monika Z’Rotz-Schärer

Aufgaben

Das Diakonatskapitel bespricht Fragen der Sozialarbeit, der Diakonie und des diakonischen Gemeindeaufbaus.

Theologische Kommission

Die Theologische Kommission behandelt theologische Grundfragen z.B. zum Abendmahl sowie ökumenische und sozialethische Anliegen.

Präsidium

Ulf Becker Pfarrer

Mitglied

Anja Kornfeld Pfarrerin

Mitglied

Hans Weber Pfarrer

Büelgass 7
6204 Sempach

Die Theologische Kommission nimmt Stellung zu Fragen, die ihr der Synodalrat überweist und macht aus eigener Initiative Vorstösse. Sie pflegt den Kontakt den entsprechenden Kommissionen und Beauftragten anderer Kantonalkirchen.

Asylsuchende und Flüchtlinge sind Teil der ansässigen Bevölkerung im Kanton Luzern. Aus einer christlichen Perspektive wollen die drei Landeskirchen deren Bedürfnisse ernst nehmen, sie anwaltschaftlich unterstützen und mithelfen Integration zu ermöglichen.

Die Kommission der drei Landeskirchen für Asyl- und Flüchtlingsfragen besteht seit 1998. Sie richtet ihren Fokus auf Asylsuchende, vorläufig Aufgenommene, Flüchtlinge und Menschen mit prekärem Aufenthaltsstatus.

Als Fachkommission steht sie den Exekutiven der Landeskirchen beratend und unterstützend zur Verfügung. Sie sucht und unterstützt den Austausch unter kirchlich Engagierten in Kirchgemeinden, Pfarreien, kirchliche Fachstellen und Institutionen sowie unter Freiwilligen.

Die Kommission betreibt Monitoring in Bezug auf die Migration, die politischen Entscheide und die Umsetzung der zuständigen kantonalen Dienststellen.

Die Kommission hat ein offenes Ohr für die Bedürfnisse von Asylsuchenden und Flüchtlingen. Sie unterstützt und fördert die anwaltschaftliche Stimme der Kirchen.

Die Kommission der drei Landeskirchen des Kantons Luzern für Fragen des Religionsunterrichts (KoLaRU) bearbeitet Fragen zum ökumenischen und interreligiösen Religionsunterricht im Kanton Luzern.

Diese Kommission begleitet die Beauftragte für Religionsunterricht der Dienststelle Volksschulbildung (DVS) und koordiniert so die Zusammenarbeit mit den staatlichen Behörden in Fragen der religiösen Bildung und bezüglich des Religionsunterrichts.