Kirchgemeinde Finders

Bitte geben Sie Ihre Gemeinde an.

 

Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben der Evangelisch-Reformierten Kirche findet in den zehn Kirchgemeinden statt. Zu den Kirchgemeinden gelangen Sie durch anklicken der Orte auf der Karte. Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden aus der Stadt Luzern und der Agglomeration zusammen.

 

Zurich Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Url Kanton Kanton Bern Nidwalden Obwalden (OW) OW Schwyz Zug Solothurn Aargau Pfaffnau Reiden Nebikon Triengen Beromnster Zell Willisau Luthern Entlebuch Schpfheim Escholzmatt Sörenberg Ruswil Sursee Nottwil Sempach Hochdorf Hitzkirch Aesch Horw Meggen Adligenswil Udligenswil Reiden Dagmersellen Willisau-Hüswil Wolhusen Escholzmatt Sursee Hochdorf Kirchgemeinde Luzern Rigi- Südseite Meggen- Adligenswil- Udligenswil Horw
Kirchgemeinde Luzern Zurück Rigi-Südseite Malters Kriens Littau-Reussbühl StadtLuzern Emmen- Rothenburg Buchrain-Root Ebikon

Frau trifft sich «Wenn das Leben überschattet wird – was tun bei Depressionen?»

Mit Dr. med. Simone Krähenbühl-Blanchard

10.
Apr

Frau Dr. Simone Krähenbühl

Frau trifft sich «Wenn das Leben überschattet wird – was tun bei Depressionen?»

Mittwoch, 10. April 2019, 19:00 Uhr

Reformierte Kirche Meggen

Mit Dr. med. Simone Krähenbühl-Blanchard. Depression kann jeden treffen! Die Krankheit hat viele Gesichter! Und – die gute Nachricht ist – Depression ist heilbar! Frauen erkranken häufiger als Männer. Die Referentin Frau Dr. Krähenbühl gibt einen Einblick in den Umgang mit dieser Krankheit. «Wir müssen Depressionen entstigmatisieren», erläutert sie. In ihrem Vortrag spricht sie unterschiedliche Aspekte an. Was ist die Krankheit Depression und welche Symptome treten auf? Wie wird sie behandelt? Wie können sich Betroffene der Krankheit stellen? Was können Angehörige tun?

Über den Vortrag hinaus gibt es die Gelegenheit, Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Mit einem musikalisches Rahmenprogramm ist für das seelische Wohl und mit einem Apéro für das leibliche Wohl gesorgt. Der Vortrag richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. Herzlich willkommen zu einem informativen Abend.

Rosemarie Reintjes, Sozialdiakonin DDK