Agenda

Kirchgemeinde Finders

Bitte geben Sie Ihre Gemeinde an.

 

Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben der Evangelisch-Reformierten Kirche findet in den zehn Kirchgemeinden statt. Zu den Kirchgemeinden gelangen Sie durch anklicken der Orte auf der Karte. Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden aus der Stadt Luzern und der Agglomeration zusammen.

 

Zurich Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Url Kanton Kanton Bern Nidwalden Obwalden (OW) OW Schwyz Zug Solothurn Aargau Pfaffnau Reiden Nebikon Triengen Beromnster Zell Willisau Luthern Entlebuch Schpfheim Escholzmatt Sörenberg Ruswil Sursee Nottwil Sempach Hochdorf Hitzkirch Aesch Horw Meggen Adligenswil Udligenswil Reiden Dagmersellen Willisau-Hüswil Wolhusen Escholzmatt Sursee Hochdorf Kirchgemeinde Luzern Rigi- Südseite Meggen- Adligenswil- Udligenswil Horw
Kirchgemeinde Luzern Zurück Rigi-Südseite Malters Kriens Littau-Reussbühl StadtLuzern Emmen- Rothenburg Buchrain-Root Ebikon

Jeweils Freitags: Schweigen für den Frieden

Jeden Freitag im Januar

10.
Jan

Jeweils Freitags: Schweigen für den Frieden

Von Freitag, 10. Januar 2020, 18:55 Uhr

bis Freitag, 31. Januar 2020, 19:15 Uhr

Alte Holzbrücke, Rothenburg

Wie bereits in den vorherigen Jahren bieten wir im Januar das «Schweigen für den Frieden» auf der alten Rotbachbrücke zwischen Emmenbrücke und Rothenburg an. Nach einer kurzen Einstimmung verbringen wir eine Viertelstunde in der Stille und schliessen diese mit einem Gebet ab. Dabei lassen wir uns auf das Verbindende ein, symbolisiert durch die Brücke und das darunter fliessende Wasser.

 

Warum Schweigen für den Frieden? Was hat unser kleiner Kreis mit den grossen und meist weit entfernten Konflikten und Krisen zu tun? Es beruht auf der Erkenntnis, dass alles mit allem verbunden ist. Ebenso gibt es eine Verbindung zwischen dem, was in uns innen, und dem, was im Aussen geschieht, genauso was im Kleinen, so im Grossen. Bekannt ist das Bild, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings andernorts einen Sturm auslösen kann. Unser Tun und Lassen hat immer Auswirkung auf das Grosse und Ganze.
Schweigen ist also mehr als Nichtreden oder gar Verstummen. Es ist ein bewusstes und kraftvolles Zeichen des Friedens allem Unfrieden entgegen: in uns selbst, in unserem Lebensfeld, ebenso auf der weiten Welt: Wir verbinden uns bewusst mit den Orten, wo Menschen und die Schöpfung leiden, direkt und indirekt auch unseretwegen. Dieses Schweigen soll uns anregen, unseren Möglichkeiten entsprechend zu handeln.
Schweigen Sie mit uns, für Frieden, Gerechtigkeit sowie die Bewahrung der Schöpfung.

Irène Willauer und Andreas Baumann, katholische und reformierte Kirche Emmen-Rothenburg