Kirchgemeinde Finders

Bitte geben Sie Ihre Gemeinde an.

 

Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben der Evangelisch-Reformierten Kirche findet in den zehn Kirchgemeinden statt. Zu den Kirchgemeinden gelangen Sie durch anklicken der Orte auf der Karte. Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden aus der Stadt Luzern und der Agglomeration zusammen.

 

Zurich Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Url Kanton Kanton Bern Nidwalden Obwalden (OW) OW Schwyz Zug Solothurn Aargau Pfaffnau Reiden Nebikon Triengen Beromnster Zell Willisau Luthern Entlebuch Schpfheim Escholzmatt Sörenberg Ruswil Sursee Nottwil Sempach Hochdorf Hitzkirch Aesch Horw Meggen Adligenswil Udligenswil Reiden Dagmersellen Willisau-Hüswil Wolhusen Escholzmatt Sursee Hochdorf Kirchgemeinde Luzern Rigi- Südseite Meggen- Adligenswil- Udligenswil Horw
Kirchgemeinde Luzern Zurück Rigi-Südseite Malters Kriens Littau-Reussbühl StadtLuzern Emmen- Rothenburg Buchrain-Root Ebikon

Konfirmation

27. Februar 2018

Religionsunterricht: Ein Wort, das viele mit Langeweile verbinden. Aber ist es wirklich so schlimm? Mit diesem Gefühl besuchten wir den Konfunterricht in Hochdorf. Doch schon bald mussten wir feststellen, dass dies überhaupt nicht der Fall war. Freundlich wurden wir von unserem Pfarrer empfangen. Von da an haben wir immer spannende Themen behandelt, wie zum Beispiel: Der Sinn des Lebens, Atheismus, Vergleich mit anderen Religionen, Sinn der Konfirmation und vieles mehr. Dazwischen gab es Musik, Döner oder Pizza.

Als Vorbereitung für die Konfirmation besuchten wir letzten Sommer ein Lager im Don Bosco in Beromünster. Vor Ort zeigte uns Rayo Fernandez, ein professioneller Sprayer, die Kunst des Graffitis. So stellten wir Bibelsprüche bildnerisch auf Holzwänden dar. Obwohl das Lager gekürzt durchgeführt wurde, hatten wir viel Spass beim Musizieren, Sprayen und Kegeln.

Nun steht uns die Konfirmation bevor.

Doch so einfach geht das nicht. Selbstverständlich müssen wir uns die Konfirmation erst noch verdienen. Jede(r) Schüler(in) muss bis zur Konfirmation mindestens sechs Gottesdienste besucht haben. Ausserdem mussten wir uns noch überlegen, wie wir die Konfirmation in der Kirche gestalten können. Die Graffitis nochmal auszustellen, wäre eine Idee. Ganz bestimmt wird auch wieder musiziert, im Quartett mit Klavier, Oboe, Schlagzeug und Klarinette.

Das Fazit der lehrreichen Zeit ist: Den Religionsunterricht braucht es ganz bestimmt. Denn, ob gläubig oder ungläubig, bietet er die Möglichkeit, sich auszutauschen und wichtige Fragen über das Leben miteinander zu diskutieren.

Es hat uns sehr gefreut, in der reformierten Kirche aufzuwachsen und mit ihr immer noch in Verbindung zu stehen. Felix Dobler, David Zogg