Kirchgemeinde Finders

Bitte geben Sie Ihre Gemeinde an.

 

Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben der Evangelisch-Reformierten Kirche findet in den zehn Kirchgemeinden statt. Zu den Kirchgemeinden gelangen Sie durch anklicken der Orte auf der Karte. Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden aus der Stadt Luzern und der Agglomeration zusammen.

 

Zurich Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Url Kanton Kanton Bern Nidwalden Obwalden (OW) OW Schwyz Zug Solothurn Aargau Pfaffnau Reiden Nebikon Triengen Beromnster Zell Willisau Luthern Entlebuch Schpfheim Escholzmatt Sörenberg Ruswil Sursee Nottwil Sempach Hochdorf Hitzkirch Aesch Horw Meggen Adligenswil Udligenswil Reiden Dagmersellen Willisau-Hüswil Wolhusen Escholzmatt Sursee Hochdorf Kirchgemeinde Luzern Rigi- Südseite Meggen- Adligenswil- Udligenswil Horw
Kirchgemeinde Luzern Zurück Rigi-Südseite Malters Kriens Littau-Reussbühl StadtLuzern Emmen- Rothenburg Buchrain-Root Ebikon

Der Weg zur Trauerfeier

Die Pfarrerinnen und Pfarrer helfen Ihnen gerne auf diesem Weg. Sie haben viel Erfahrung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit ihnen auf und legen Sie mit der Pfarrerin, dem Pfarrer den Termin für die Trauerfeier fest.
 

Kontaktieren Sie auch das Zivilstandsamt oder die Friedhofverwaltung. Die Friedhofverwaltung legt den Termin für die Beerdigung fest.
 

Auch das Sekretariat der Kirchgemeinde kann Ihnen weiterhelfen.

Beim Trauergespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer erhält die Trauerfeier die passende Form: Sie besteht vor allem aus drei Elementen: Das Gedenken an die verstorbene Person, das Hören auf die biblische Hoffnung angesichts des Todes und die Vorbereitung, ohne die verstorbene Person auf den Weg zu gehen.
Auch Lebenslauf, Bibel- oder andere Texte, Musik und/oder Lieder sowie Kollekte und Mitteilungen werden im Trauergespräch besprochen. Oft ist auch das Leidmahl ein Thema.
 

Vielleicht hat der oder die Verstorbene gewünscht, dass kein Lebenslauf verlesen werden soll. Dann wird man versuchen, diesen Wunsch zu berücksichtigen. Es gibt Möglichkeiten, das zu Ende gegangene Leben auch ohne Lebenslauf in guter Form nochmals aufleuchten zu lassen; z.B. in einer Meditation zum Leben, bei der etliches nur angedeutet wird.
 

Manchmal wünscht jemand eine Abdankung im engsten Familienkreis. Dieser Wunsch ist zu respektieren. Es muss aber auch bedacht werden, was das bedeutet: Vielleicht werden dadurch Menschen ausgeschlossen, die sich auch gerne mit anderen zusammen vom Verstorbenen verabschiedet hätten. Die Trauerfeier soll für den Verstorbenen und für die Hinterbliebenen stimmen. Meistens empfinden Trauernde die Anteilnahme der Mitmenschen als Wertschätzung und als Quelle von Trost und Ermutigung.

Pfarramt

David van Welden, Pfarrer
In der Breiten 2
6244 Nebikon

062 756 21 07
E-Mail

Pfarramt (Stellvertreterin)

Christine Surbeck, Pfarrerin
Itelpfad 16
4058 Basel

078 805 27 24
E-Mail

Sekretariat

Annette Sigrist-Lizell
Chriesiacher 5
6244 Nebikon

062 756 42 19
E-Mail