Kirchgemeinde Finders

Bitte geben Sie Ihre Gemeinde an.

 

Kirchgemeinden

Das kirchliche Leben der Evangelisch-Reformierten Kirche findet in den zehn Kirchgemeinden statt. Zu den Kirchgemeinden gelangen Sie durch anklicken der Orte auf der Karte. Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden aus der Stadt Luzern und der Agglomeration zusammen.

 

Zurich Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Kanton Url Kanton Kanton Bern Nidwalden Obwalden (OW) OW Schwyz Zug Solothurn Aargau Pfaffnau Reiden Nebikon Triengen Beromnster Zell Willisau Luthern Entlebuch Schpfheim Escholzmatt Sörenberg Ruswil Sursee Nottwil Sempach Hochdorf Hitzkirch Aesch Horw Meggen Adligenswil Udligenswil Reiden Dagmersellen Willisau-Hüswil Wolhusen Escholzmatt Sursee Hochdorf Kirchgemeinde Luzern Rigi- Südseite Meggen- Adligenswil- Udligenswil Horw
Kirchgemeinde Luzern Zurück Rigi-Südseite Malters Kriens Littau-Reussbühl StadtLuzern Emmen- Rothenburg Buchrain-Root Ebikon

Gibt es Armut unter uns?

Themenabend im Rontal

21.
Mai

Gibt es Armut unter uns?

Dienstag, 21. Mai 2019
19:00 bis 22:00 Uhr

Pfarreiheim Ebikon


themenabend_flyer_gzd.pdf

Armut – ein Tabuthema

«Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal in eine solche Situation komme» - diese Aussage hören wir in Beratungsgesprächen regelmässig. Seit der Eröffnung der ökumenischen Fachstelle Diakonie im Juni 2017 begegnen wir der Armut im Rontal jede Woche aufs Neue. Sie hat viele Gesichter, doch in den meisten Fällen bleiben diese Gesichter unbekannt. Armut ist ein Tabuthema. Darum organisieren wir am 21. Mai einen Themenabend (für weitere Informationen bitte wenden).

Unter armutsbetroffenen Menschen stellt man sich oft ausländische Personen ohne Arbeit vor. Fakt ist aber, dass knapp ein Viertel aller Personen in der Schweiz mindestens einmal in ihrem Leben armutsgefährdet sind. Dass die junge Familie von nebenan jeden Rappen zweimal umdrehen muss, und dies obwohl beide Elternteile arbeiten, kann man sich kaum vorstellen.

Der Themenabend zeigt auf, wie das Leben in Armut aussehen kann, wer davon betroffen ist und was verschiedenste Akteure aus unserer Gesellschaft dagegen tun.

Es sind alle ganz herzlich zum reinhören, mitreden und Eindrücke sammeln eingeladen. Anschliessend kann man sich beim Apéro austauschen.